Ein junger Mann bei der praktischen Ausbildung zum Uhrmacher im BFW Bad Wildbad.

Eine stolze Geschichte

Bereits 1956 wurde mit einer Modelleinrichtung für Querschnittgelähmte der Grundstein für das heutige Berufsförderungswerk Bad Wildbad gelegt. Aus dieser Wurzel ist ein modernes und leistungsfähiges Unternehmen der beruflichen und medizinischen Rehabilitation entstanden.
In all den Jahren haben nicht allein bauliche Erweiterungen und Veränderungen das Bild geprägt. Auch inhaltlich hat sich das BFW stets weiterentwickelt. Neue Berufe gepaart mit neuen Technologien, neue Geschäftsfelder und die beständige Aktualisierung und Verbreiterung unserer fachlichen Kompetenzen in allen Bereichen unserer Einrichtung prägten die letzten Jahrzehnte und insbesondere die Zeit seit der Übernahme der Trägerschaft des BFW Bad Wildbad durch die Josefs-Gesellschaft e.V. im Jahr 2004.
Die Profilierung als Spezialeinrichtung für die berufliche Rehabilitation querschnittgelähmter Menschen ist weiter ausgebaut worden. Aber auch psychisch behinderte Menschen gehören seit Jahren zu dem Bild einer leistungsfähigen und spezialisierten Einrichtung. Gerade auch in diesem Feld haben wir über viele Jahre ein breites und fundiertes Wissen aufgebaut und in enger Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern erweitert.
Die frühzeitige Nutzung modernster Verfahren zur Feststellung der beruflichen Leistungsfähigkeit wie das ERGOS-Simulationssystem sind für uns eine Selbstverständlichkeit.
In den letzten Jahren sind die Kontakte mit Unternehmen vertieft und vielfältige Dienstleistungsangebote für Betriebe neu entstanden. Tradition und Fortschritt gehören für uns eng zusammen.